Musik während der Hochzeitsfeier

Musik geht direkt ins Herz. Musik transportiert Emotionen und erzeugt Stimmungen. Die Auswahl der Musik zur Hochzeit gehört daher zu den wichtigsten Aufgaben in der Vorbereitungsphase. Mit dezenter Hintergrundmusik schaffen Sie eine angenehme musikalische Begleitung während des Essens. Sanftes Klavierspiel oder andere klassische Instrumentals mischen sich mit hellem Stimmengewirr und schaffen die Atmosphäre einer entspannten Familienfeier, später wird zu abwechslungsreicher Musik ausgelassen getanzt und gefeiert.

Musik während der Hochzeitsfeier
© bilderstoeckchen / Fotolia.de

Musik für eine Hochzeit im kleinen Rahmen

Findet Ihre Hochzeit im familiären überschaubaren Kreis und in einem Restaurant statt, empfiehlt sich zurückhaltende und harmonische Musik. So bleibt die Stimmung locker und die Gäste können sich gut unterhalten. Bei einer Hochzeit im kleinen Kreis ist es wahrscheinlich ausreichend, Musik von der CD oder vom MP3-Player mit Verstärker laufen zu lassen – es kann sein, dass Sie in diesem Rahmen mit einem Hochzeits-DJ oder einer Hochzeitsband etwas übers Ziel hinaus schießen.

Große Hochzeit – breite Musikauswahl

Mit der zunehmenden Anzahl der Gäste steigt auch der Anspruch an die Musik. Ab einer mittleren Anzahl von Gästen (4060 Gäste) ist ein Hochzeits-DJ absolut empfehlenswert. Eine Hochzeitsband für die musikalische Umrahmung Ihrer Hochzeitsfeier lohnt sich ab 80 Gäste.

Bei einer Hochzeit sind meistens mehrere Altersgruppen vertreten und entsprechend breit gefächert ist der Musikgeschmack Ihrer Gäste. Ein Profi ist darauf eingestellt und kann vom 70er-Jahre-Schlager bis zum brandheißen Chart-Stürmer alles anbieten.

Nach genauer Absprache spielen der DJ oder die Hochzeits-Band die Musik entsprechend des Festablaufes. Das heißt, leise Musik während des Essens und z. B. einen Tusch oder passende Einspieler für Redebeiträge, Sketche und Programmpunkte. Der Hochzeitswalzer leitet die offizielle Tanzrunde ein.

Hochzeitsparty

© fotolia.de

Wichtig ist, den Hochzeits-DJ in Kenntnis zu setzen, ob die Gäste bei der Hochzeit von sich aus tanzen möchten oder ob sie dazu ermuntert werden wollen. Die Lautstärke der Musik richtet sich nach der Anzahl der Gäste und der Größe des Raumes. Zu laute Musik ist zur Hochzeit ebenso unangenehm wie zu leise.

Wollen Sie Ihre Gäste zum Tanzen animieren, wählen Sie beliebte und bekannte Songs aus. Mit populären Tanz-Hits inspirieren Sie zum Mitmachen. Da hält es die meisten nicht auf ihren Stühlen. Eine ausgewogene Sammlung der Musiktitel aus verschiedenen Stilen und Jahrzehnten verspricht den größten Erfolg. So haben bei Ihrer Hochzeit alle Gäste ihren Spaß, egal wie jung oder alt sie sind.

Musik zur Hochzeit
Foto: www.pixabay.com

Musik zur Hochzeit vertraglich absichern

Allein das Wort „Vertrag“ klingt ganz und gar unromantisch. Viele Brautpaare lassen sich daher darauf ein, Absprachen per Handschlag zu besiegeln. Doch ein Vertrag ist nicht per se schlecht. Viel mehr dient er dazu, die gemeinsamen Absprachen festzuhalten und ist damit sowohl für Sie als auch für den Hochzeits-DJ, der Hochzeitssängerin bzw. der Hochzeitsband eine Sicherheit. Diese Dinge sollten unbedingt in einen Vertrag zwischen Ihnen und demjenigen, der für Sie die Verantwortung für die Musik bei Ihrer Hochzeit übernimmt:

  • Ort der Hochzeit
  • Datum der Hochzeit
  • Zeitpunkt für Aufbau und Soundcheck
  • Spielzeit (Anfang und Ende)
  • Konditionen für Überstunden (besteht die Möglichkeit, den DJ spontan länger zu buchen, falls ausgemacht, wenn die Party länger dauert als gedacht?)
  • Wird die Übernachtung für den DJ gestellt?
  • Kosten für Verpflegung und Getränke sollten selbstverständlich vom Brautpaar übernommen werden
  • Besetzung, in der gespielt wird
  • Musikrichtung (grobe Beschreibung)
  • Gage
  • Anfahrtskosten
  • Plan B – was passiert, wenn der Hochzeits-DJ, die Hochzeitssängerin oder die Hochzeitsband kurzfristig ausfällt (Krankheit, höhere Gewalt etc.) Gibt es jemanden, der kurzfristig einspringen kann?
  • Zahlungsmodalität: Bar, per Anzahlung im Voraus oder später per Rechnung?
  • Stornobedingungen für beide Seiten
  • Ansprechpersonen
  • Anforderungen der Hochzeitsband, des Hochzeits-DJs bzw. der Hochzeitssängerin an
  • Technik (Strom, Licht, Anschlüsse)
  • Platz (Bühne)
  • Nebenräume (benötigen die Musikerinnen und Musiker einen Platz zum Umziehen, für die Wertsachen oder für Pausen?)
  • Dürfen die Musikerinnen und Musiker gefilmt und Fotografiert werden?
Musik zur Hochzeit
Foto: www.pixabay.com

Kosten für die Musik zur Hochzeit einplanen

Im Gegensatz zu einer Live-Band ist ein Hochzeits-DJ oder ein einzelner Hochzeitssänger günstiger. Doch die Preise für die Hochzeitsmusik lassen sich pauschal nur schwer eingrenzen. Daher ist es ratsam, sich so früh wie möglich um die Musik für Ihre Hochzeit zu kümmern und sich Angebote machen zu lassen. So können Sie Ihr Gesamtbudget besser planen. Oft richtet sich der Preis nach der Dauer der gebuchten Stunden und der Anzahl der Gäste. Bei einigen Hochzeits-DJs, Hochzeitssängern oder Hochzeitsbands kann auch das Datum eine Rolle spielen: Da Hochzeitstermine an Samstagen zwischen Mai und September in der Regel sehr begehrt sind, kann es sein, dass Sie für die Musik für Ihre Hochzeit in diesem Zeitraum mehr bezahlen, als wenn Sie zwischen November und April heiraten würden oder an einem Freitag.

Auch sind die Höhe der Kosten für die Musik davon abhängig, ob Sie die komplette musikalische Umrahmung für Ihre Hochzeit in die Hände von Dienstleistern geben wollen, oder ob Sie bestimmte Programmpunkte selbst übernehmen möchten – mittels CD- oder MP3-Player zum Beispiel. Die folgenden Punkte auf dem Ablaufplan Ihrer Hochzeit werden durch Musik – egal ob live oder aus der Konserve – erheblich aufgewertet und verleihen diesen Höhepunkten eine ganz besondere Stimmung:

  • Getting ready – Anziehen und Stylen macht zur passenden Musik gleich doppelt Spaß (hier reicht Musik vom MP3-Player definitiv!)
  • Trauung (Einzug der Braut, Ringtausch, Unterschreiben der Dokumente, Gratulation)
  • Sektempfang und Häppchen
  • Ankunft des Brautpaares in der Hochzeitslocation
  • Kaffee & Kuchen
  • Abendessen
  • Hochzeitstanz
  • Anschneiden der Hochzeitstorte
  • Werfen des Brautstraußes

Geheimtipp: Wenn Sie die verschiedenen Anbieter anschauen, werden Ihnen sicher Preisunterschiede auffallen. Aus Erfahrung sei Ihnen gesagt: Qualität hat Ihren Preis. Das ist bei der Musik zur Hochzeit nicht anders als bei anderen Dingen. Prüfen Sie vorher genau, wenn Sie ein gutes Schnäppchen zu machen glauben – vielleicht können Sie ja mal bei einer anderen Hochzeit ganz unauffällig Probe hören? Denn: Ihre Hochzeit feiern Sie nur ein einziges Mal. Mit der Musik steht und fällt die Stimmung.

Beliebte Party-Hits zur Hochzeit

  • Ai Se Eu Te Pego (Nossa) – Michel Telo
  • Hangover – Taio Cruz
  • Gimme! Gimme! Gimme! – ABBA
  • I will survice – Gloria Gaynor
  • 1000 und 1 Nacht – Klaus Lage
  • Skandal im Sperrbezirk – Spider Murphy Gang
  • Jungle Drum – Emilia Torrini
  • YMCA – Village People
  • What is love – Haddaway
  • Call me maybe – Carly Rae Jepsen
  • Die da – den Fantastischen Vier
  • Sex Bomb – Tom Jones
  • We are Family – Sister Sledge
Hochzeits-Dj
Foto: www.pixabay.com