Heiraten Oberfranken

Grünes und beschauliches Oberfranken: Wo viele Paare sich gerne trauen lassen.

Heiraten in Hof

© Stadt Hof

 

Die gut 7.200 km² Region Oberfranken im äußersten Nordosten des Bundeslandes Bayern grenzt an Sachsen und Thüringen sowie die Tschechische Republik und ist aufgrund ihrer geografischen Gegebenheiten der grünste und ursprünglichste Teil Frankens.
Malerische Berge, dichte Wälder und romantische Gewässer rund um authentische und beschauliche Städte und Gemeinden im Fichtelgebirge, Frankenwald, Steigerwald sowie im Bayerischen Vogtland machen Oberfranken zu einem beliebten Reiseziel.
Der Name Oberfranken bezieht sich auf die Lage zum Main. Oberfranken liegt am Oberlauf des Mains und Unterfranken am Unterlauf. Wegen seiner gut 300 traditionellen kleinen Brauereien wird das Gebiet nördlich von Nürnberg auch gern „Bierfranken“ genannt.

Zum Heiraten in Oberfranken besonders empfehlenswert ist etwa das Hofer Land im gleichnamigen, fast 900 km² großen Landkreis rund um Hof im Saaletal. Hiergibt es nicht nur viele Standesämter, sondern auch herrliche Trauorte und gastronomische Angebote sowie Ausflugsziele für feiernde Hochzeitsgesellschaften. Wo genau man sich im Hof land den „Bund fürs Leben“ versprechen und was man dort alles besichtigen kann, wird in den folgenden Absätzen kompakt und übersichtlich geschildert.

Heiraten im Rathaus Hof   © Stadt Hof

Heiraten in Hof

Das Standesamt von Hof befindet sich in der Klosterstraße im Zentrum der Altstadt und liegt nur wenige Schritte von der Saale sowie vielen Restaurants entfernt. Gerne als Kulisse für Hochzeitsfotos genutzt wird der Bürgerpark Theresienstein mit seinen bunten Blumenbeeten. Auch im benachbarten Luitpoldhain mit dem botanischem, geologischem und zoologischem Garten lassen sich frisch getraute Paare beim Heiraten Oberfranken häufig fotografieren.

 

Heiraten in Bad Steben


Vom Standesamt in der Hauptstraße im Herzen des für seine drei Heilwasserquellen seit Jahrhunderten bekannten Kurortes Bad Steben sind mehrere Hotels in wenigen Minuten erreichbar. Für eine schöne Landpartie mit allen Gästen nach der Trauung oder vor dem Hochzeitsfest empfiehlt sich zum Beispiel das Naturschutzgebiet Höllental mit dem Aussichtspunkt „König David“ und der märchenhaften Selbitzmühle.

 

Heiraten in Helmbrechts


Das Standesamt von Helmbrechts in der Luitpoldstraße liegt nur einen Katzensprung vom sehenswerten Oberfränkischen Textilmuseum in der Münchberger Straße entfernt. Nach oder vor der Hochzeit können sich hier auch Gruppen für Besuche sowie zum Kaffee Trinken und einen kleinen fränkischen Imbiss anmelden.

Trauraum in Helmbrechts © Stadt Helmbrechts

Heiraten in Kronach


Das Kronacher Standesamt am Marktplatz ist wegen seiner Nähe zu vielen Gasthäusern und Restaurants sowie dem als Fotomotiv beliebten Hexenturm an der Stadtmauer bestens geeignet für Hochzeiten. Gesellige Floßfahrten mit der Festgesellschaft auf der Haßlach sind vom Anlegeplatz auf dem Gartenschaugelände im Ortsteil Neuses aus gut möglich.

 

Heiraten in Lichtenfels


Vom Standesamt am Marktplatz in Lichtenfels sind das Stadtschloss und der Stadtpark nur wenige Hundert Meter entfernt. Das Schloss aus dem 16. Jahrhundert wird häufig für gastronomische und kulturelle und Zwecke genutzt. Auch zum Heiraten stehen Räumlichkeiten zur Verfügung. Wer seine Hochzeit in Oberfranken im Juli und September feiert, kann den traditionsreichen Korbmarkt bzw. das Schützenfest besuchen.

Rathaus Lichtenfels © Stadt Lichtenfels

 

Heiraten in Naila


Nach der Zeremonie im Standesamt von Naila am Marktplatz ist der dortige „Hochzeitsbrunnen“ ein bekannter und beliebter Ort für schöne Gruppenfotos. Eine sommerliche Fahrt mit der Parkeisenbahn durch den Froschgrüner Park verspricht großes Vergnügen für alle Festgäste. Zur Unterhaltung nach der Hochzeit in Naila lohnt sich auch ein Ausflug in den Kurpark Hölle mit dem Mineralheilquellen-Brunnen.

 

Heiraten in Oberkotzau


Nach dem Ja-Wort im Standesamt im Rathaus von Oberkotzau machen Paare und ihre Gäste gerne einen Spaziergang zur nahen Schwesnitz oder Sächsischen Saale, bevor sie in einem der Restaurants der Umgebung einkehren. Besucher von auswärts übernachten oftmals in den luxuriösen Ferienwohnungen im Schloss aus dem 18. Jahrhundert. Auf die Flitterwochen nach der Hochzeit in Bayen stimmen sich Ehepaare gerne im sog. Fernwehpark „Signs of Fame“ mit über 8.000 Ortsschildern aus aller Welt ein.

 

Trauraum im Rathaus Rehau © Stadt Rehau

Heiraten in Rehau

Vom Standesamt Rehau in der Martin-Luther-Straße lässt es sich bequem und gemächlich zu mehreren Restaurants ganz in der Nähe spazieren. Je nach Jahreszeit besuchen Hochzeitsgesellschaften nach der Trauung häufig gemeinsam den Frühlingsmarkt Ende April, das Heimat- und Wiesenfest Anfang Juli oder den Herbstmarkt Ende Oktober.

 

Heiraten in Schwarzenbach a. W.


Wer sich im Standesamt von Schwarzenbach am Wald in der Frankenwaldstraße trauen lassen möchte, kann seine Gäste danach in den 27 Zimmern der Jugendtagungsstätte „Christian-Keyßer-Haus“ am Ortsrand bewirten und unterbringen. Beliebt als Ausflugsziele für Wanderungen nach der Hochzeit sind etwa die Aussichtspunkte Burgruine Radeck, Schwamma und Romansfelsen.

 

Trauraum in Schwarzenbach a. Wald  © Schwarzenbach a. Wald

 

Heiraten in Schwarzenbach a. d. Saale


Das Standesamt in der Ludwigstraße in Schwarzenbach an der Saale liegt in Sichtweite zum Fluss und den grünen Auen an dessen Ufer. Gleichermaßen in fußläufiger Entfernung liegen die St.-Gumbertus-Kirche, das gut für Besuche mit Gruppen geeignete Museum für Comic und Sprachkunst „Erika-Fuchs-Haus“ und das Rathaus im Schloss.

 

Heiraten in Selb


Außer im Standesamt von Selb in der Ludwigstraße finden Hochzeiten auch oft im „Porzellanikon“ am Werner-Schürer-Platz statt. Der Museumskomplex in einer historischen Porzellanfabrik ist Teil der Europäischen Route der Industriekultur (ERIH) und bietet für Hochzeiten auch ein angegliedertes Restaurant.

 

Heiraten in Wirsberg


Das Standesamt Wirsberg in der Sessenreuther Straße bietet Hochzeitspaaren auch die Möglichkeiten für Außentermine im Garten des nur wenige Hundert Meter entfernten 4-Sterne-Hotels „Reiterhof“ an. Dort werden den Gästen auf Wunsch zum Hochzeitsdinner auch ein Unterhaltungsprogramm und Übernachtungsmöglichkeiten geboten.