Fotobox zur Hochzeit

Darum ist eine Fotobox ein Gewinn für jede Hochzeit.

Einige Hochzeitsfotografen bieten als Zusatzleistung eine Fotobox an. Lohnt sich diese zusätzliche Investition tatsächlich? Die Antwort lautet ganz klar: Ja, sie lohnt sich!

Fotoboxen auf Hochzeiten erfreuen sich immer mehr Beliebtheit und sind für viele Brautpaare heutzutage ein Muss. Auch die Mehrheit der Gäste ist begeistert davon, sich zu verkleiden und spaßige Fotos von sich selber schießen zu können.

Fotobox zur Hochzeit
© Christian Schwier/stock.adobe.com

Aber welche Vorteile hat die Fotobox, die der normale Fotograf nicht hat?

Ein entscheidender Vorteil der Fotobox ist, dass es sich hierbei nicht nur um eine Kamera handelt, sondern um eine Art Mini-Fotostudio, in dem sich jede/jeder so ablichten kann, wie es ihr/ihm gefällt. Es steht alles bereit, um spaßige und einmalige Fotos zu schießen: Das Herzstück einer jeden Fotobox ist natürlich die Kamera, die meist in einen Kasten eingebaut ist, der außerdem einen Bildschirm, einen Drucker und einen Blitz beinhaltet. Daran angeschlossen ist der Auslöser, der betätigt werden muss, um ein Foto zu machen. Je nach dem, wie die gegebene Kulisse aussieht, bringt der Fotograf einen eigenen Hintergrund mit, um schöne Ergebnisse möglich zu machen. Um sich richtig in Szene setzen zu können, liegen Verkleidungselemente und Accessoires wie zum Beispiel Hüte, Brillen und Federboas bereit. Diese verleihen den Fotos das gewisse Etwas und sorgen für verrückte, ungestellte Bilder.

Hochzeitsgäste machen mit der Fotobox die Fotos selber.

Im Gegensatz zum Fotografen bietet die Fotobox den Gästen viel Freiheit, was die Gestaltung der Fotos betrifft. Der Fotograf schießt hauptsächlich gestellte Fotos und versucht das Ambiente in seinen Bildern festzuhalten. Viele Leute fühlen sich unter Druck gesetzt und lächeln krampfhaft, sobald sie bemerken, dass die Linse der Kamera auf sie gerichtet ist. Diesen Druck nimmt ihnen die Fotobox – hier können die Gäste selber entscheiden, wie sie sich für das Foto positionieren und haben es selbst in der Hand, wann ausgelöst wird. Die zusätzliche Verkleidung nimmt ihnen die Hemmung, perfekt aussehen zu wollen, da damit jeder verrückt aussieht. Des Weiteren können sie sich ihr Foto ansehen und sogar direkt ausdrucken, wenn es ihnen gefällt. So entsteht eine zwanglose Atmosphäre, um kinderleicht Fotos zu machen, die lustige Ergebnisse liefert.

Die Bilder können direkt ausgedruckt werden und sind somit tolle Erinnerungsstücke für die Gäste. Zusätzlich werden sie digital gespeichert, damit das Brautpaar nach der Hochzeit in Ruhe alle Fotos von den Gästen ansehen kann. Dies ist besonders schön, da der Fotograf sich nicht für jeden einzelnen Gast viel Zeit nehmen kann und sich meist auf Fotos von Braut und Bräutigam fokussiert.

Fotobox zur Hochzeit
© bigstockphoto.com

Die Fotobox garantiert Stimmung auf der Hochzeit.

Durch die Fotobox auf der Hochzeit kommt garantiert Stimmung auf. Die meisten Leute haben großen Spaß daran, sich zu verkleiden und verrückte Fotos zu schießen. Deshalb wird die Fotobox mit Sicherheit hoch frequentiert sein. Das lustige Erlebnis des Fotomachens lockert die Stimmung und bringt den Gästen gute Laune, die sich nicht nur auf den Fotos widerspiegeln wird, sondern auch merklich zu einer gelungenen Feier beiträgt.

Wer mag, kann auch ein Spiel daraus machen und jedem Gast eine Aufgabe geben, die mit einem selbstgemachten Foto festgehalten werden muss. Beispielsweise könnte die Aufgabe so lauten: Mache ein Foto mit allen Gästen, die etwas Grünes tragen.

Fazit: Fotobox zur Hochzeit

Wer seinen Gästen etwas anderes als die klassischen Hochzeitsspiele bieten möchte, ist mit einer Fotobox sehr gut bedient. Sie ist ein echter Stimmungsgarant, verhindert, dass Langeweile aufkommt und schafft unvergessliche, einzigartige Erinnerungen an die Hochzeit.