Auswahl der Hochzeitslocation

Ein großer Abstand zum Hochzeitstag verschafft Ihnen die nötige Ruhe. Gehen Sie also gleich ans Werk, wenn Sie den Termin der Hochzeit festgelegt haben. Es ist keinesfalls zu früh, zwölf Monate vor Ihrem Wunschtermin zu beginnen – auch wenn sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht die Bestätigung vom Standesamt haben. Die Ungewissheit mag sich vielleicht zunächst komisch anfühlen, doch sie bietet auch ganz neue Möglichkeiten: bei einigen Hochzeitslocations ist es nämlich möglich, sich direkt vor Ort standesamtlich trauen zu lassen. Wäre das für Sie eine Option? Dann könnte dies ein erstes Suchkriterium für Ihre Hochzeitslocation sein. Paare, die bei der Auswahl Ihrer Hochzeitslocation keine Kompromisse eingehen wollen, beginnen sogar bereits zwei Jahre im Voraus, ihre Hochzeit zu planen. Zu diesem Zeitpunkt dürften wirklich noch alle Hochzeitslocations frei sein.

Doch wo mit der Suche nach der Hochzeitslocation beginnen? Am besten Suchkriterien festlegen, die zur persönlichen Situation passen. Hier haben wir einige der wichtigsten Suchkriterien zusammengestellt, die Ihnen die Auswahl der Hochzeitslocation erleichtern.

Foto: bigstockphoto.com

Auswahl der Hochzeitslocation nach Entfernung:

Falls Ihre Hochzeitslocation noch nicht feststeht und Sie im Prinzip noch für alles offen sind, suchen Sie erst einmal im Umkreis von etwa 30 Kilometern zum Standesamt oder Ihrer Wohnung. Das bedeutet je nach Straßenlage 1/2 bis 1 Stunde Fahrt vom Standesamt oder der Kirche. Das sollte ausreichen – außer Sie übernachten allesamt in der Hochzeitslocation.

Auswahl der Hochzeitslocation nach Anzahl der Gäste:

Es klingt vielleicht naheliegend aber gerade deshalb denken viele Brautpaare zu Begin Ihrer Suche nach der passenden Hochzeitslocation gar nicht an dieses Suchkriterium: Nach der Anzahl der Hochzeitsgäste richtet sich die Größe der Hochzeitslocation. Ein edles Restaurant ist gut und schön, blöd nur, wenn die geladenen Gäste darin keinen Platz haben oder Kinder sich in dem gehobenen Ambiente nicht frei bewegen können. Andererseits nützt Ihnen das schönste Schloss als Hochzeitslocation nichts, wenn Sie am Ende mit zehn Personen im großen Festsaal sitzen. Also: Die Suche nach der passenden Hochzeitslocation beginnt mit dem Schreiben der Gästeliste.

Auswahl der Hochzeitslocation nach Empfehlungen:

Vielleicht kennen Sie von vorangegangenen Familienfeiern die eine oder andere Gaststätte und wissen, um deren Stärken. Fragen Sie auch im Verwandten-, Kollegen- und Freundeskreis nach Erfahrungen mit entsprechenden Locations nach. Hatte nicht kürzlich der Schwager der Bekannten einer anderen Bekannten in dieser einen tollen Hochzeitslocation geheiratet? Wo war das noch gleich? Nutzen Sie die sogenannte Schwarmintelligenz bei der Suche nach der passenden Hochzeitslocation!

Auswahl der Hochzeitslocation nach Budget:

Das liebe Geld spielt natürlich bei der Auswahl der Hochzeitslocation eine nicht unwichtige Rolle. Wieviel Sie als Brautpaar am Ende für die Hochzeitslocation einplanen müssen, hängt zum einen davon ab, wieviele Hochzeitsgäste Sie einladen wollen und zum anderen von der Dauer Ihrer Hochzeitsfeier. Wer bereits sich bereits am Vormittag das „Ja“-Wort gibt und dann ein festliches Hochzeitsmenü plant, muss seine Hochzeitsgäste in der Regel auch noch zum Kaffeetrinken und zum Abendessen verköstigen – es sei denn, Sie verabschieden sich schon am Nachmittag in die Flitterwochen. Doch für diese Variante entscheiden sich die wenigsten. Wer mit der Hochzeitsfeier später startet, zahlt unter Umständen weniger. Doch wie viel die Hochzeitslocation am Ende kostet, hängt noch von weiteren Faktoren ab – zum Beispiel vom Essen (hochwertig oder günstig?), von den Getränken (preiswerte Basics oder exklusive Getränkeauswahl?), ob Raummiete erhoben wird und welche anderen Gebühren sonst noch anfallen. Setzen Sie sich also zu Beginn Ihrer Suche nach der passenden Hochzeitslocation mit dem Budget auseinander, das Ihnen zur Verfügung steht.

Auswahl der Hochzeitslocation passend zum Brautkleid:

Wie bitte? Ja, richtig gehört! Viele Bräute haben bereits lange vor Ihrer Hochzeit genaue Vorstellungen, wie ihr Brautkleid aussehen soll. Und das verrät mehr über Sie und Ihren Stil als Sie vielleicht denken. Ein pompöses, raumgreifendes Brautkleid beispielsweise sollte auch entsprechend präsentiert werden. Sie wollen aussehen wie eine Märchenbraut? Dann wäre doch das passende Ambiente für Sie die unvergessliche Kulisse eines Schlosses oder die einer Burg. Oder haben Sie eher ein leichtes, verspieltes Brautkleid im Visier? Unkompliziert, bequem und mit genügend Bewegungsfreiheit? Dann wären Sie vielleicht gut auf einem Hochzeitsschiff aufgehoben?  Zu einem Kleid im Vintage- oder Boho-Style wäre eine Hochzeit auf der grünen Wiese, in einer Hochzeitsscheune, auf einem Bauernhof oder in einem toll hergerichteten und dafür herausgeputzten Hinterhof passend – vielleicht mit externen Caterer, der sich professionell um alles kümmert und professionellen Hochzeitsdekorateuren? Merken Sie, dass Sie Ihr Brautkleid auf einmal mit ganz anderen Augen betrachten?

Auswahl der Hochzeitslocation passend nach möglichen Aktivitäten:

Sie sind ein aktives Brautpaar und wollen nicht den ganzen Tag still an einer Kaffeetafel sitzen? Warum nicht neue Wege gehen und eine Hochzeitslocation danach auswählen, was Sie dort machen können. Manche Hochzeitslocations bieten Kutschfahrten an oder die Möglichkeiten ein Boot oder Floß auszuleihen und damit auf einem See zu fahren. Andere bieten Ballonfahrten für das Brautpaar an oder Führungen durch Grotten oder Industriebauten. Oder denken Sie weniger an sich, sondern mehr an ihre jüngsten Gäste? Bei einigen Hochzeitslocations gibt es die Möglichkeit, Ponyreiten oder eine Hüpfburg zu organisieren – und wer weiß, vielleicht wären es auch ein paar witzige Schnappschüsse, wenn Braut und Bräutigam mit auf die Hüpfburg steigen? Es ist ja schließlich Ihre Hochzeit!

Auswahl der Hochzeitslocation nach Praxistest:

Wenn Sie fündig geworden sind, vereinbaren Sie einen Gesprächstermin. Vor Ort verschaffen Sie sich dann den besten Eindruck. Wie fühlt sich die Hochzeitslocation für Sie an? Können Sie sich vorstellen, hier mit Ihren Hochzeitsgästen zu feiern? Sehen Sie sich selbst als Brautpaar in dieser Hochzeitslocation tanzen, feiern und lachen? Wenn das so ist, klären Sie unbedingt offene Fragen. Wie fühlt es sich für Sie an, wenn Sie die Antworten darauf bekommen haben? Wägen Sie ab, ob die Hochzeitslocation noch immer mit Ihren Plänen zur Hochzeit zusammenpasst. Kleiner Tipp: Ein Probeessen verrät viel über die Qualität der Speisen und den Service des Hauses. So erkennen Sie, ob sie die Hochzeitslocation überzeugt. Die folgenden Fragen sollten Sie vor Ort klären – entweder unter sich als Brautpaar oder gemeinsam mit dem Betreiberteam der Hochzeitslocation:

Auswahlkriterien für die Hochzeitslocation

  • Ist die Hochzeitslocation an Ihrem Wunschtermin frei?
  • Ist die Größe der Räumlichkeiten für die geplante Gästeanzahl geeignet?
  • Sind Sie mit den Anfahrtszeiten und -wegen zur Hochzeitslocation zufrieden?
  • Gibt es ausreichende Parkmöglichkeiten für die Hochzeitsgäste und gibt es genügend Platz, damit das Brautauto oder die Hochzeitskutsche angemessen vorfahren kann?
  • Wie gefällt Ihnen die Umgebung der Hochzeitslocation – Schloss, Park, Fluss oder See?
  • Wie zufrieden sind Sie als Brautpaar mit den Optionen bei schlechtem Wetter?
  • Bis wann darf in dieser Hochzeitslocation gefeiert werden?
  • Werden Extrakosten für Reinigung oder Zeitüberschreitung erhoben?
  • Ist die Hochzeitsdekoration im Preis inbegriffen?
  • Wird ein Buffet oder ein Mehr-Gänge-Menü angeboten?
  • Wie ist die Art der Küche – gutbürgerlich oder modern leicht?
  • Benötigen Sie Übernachtungsmöglichkeiten in oder bei der Hochzeitslocation und gibt es welche? Wie zufrieden sind Sie damit?
  • Ist die Hochzeitslocation behindertengerecht?
  • Welche Spielmöglichkeiten gibt es für Kinder?
  • Sind Spaziergänge in der Nähe möglich?
  • Gibt es eine Musikanlage vor Ort?
Foto: bigstockphoto.com