Tipps, um das Hochzeitspaar zu überraschen

Der große Tag ist gekommen – der “schönste Tag im Leben” steht an. Hinter dem Hochzeitspaar liegen Monate, manchmal sogar Jahre der Organisation. An diesem Tag soll möglichst alles perfekt sein. Einen nicht ganz unerheblichen Einfluss haben die Gäste des Brautpaares. Freunde, Familie und Weggefährten spielen eine wichtige Rolle im Leben und sind auch am Hochzeitstag auf der Gästeliste. Umso schöner ist es, wenn sie eigene Überraschungen für das Brautpaar bereithalten, um den Tag noch etwas unvergesslicher zu machen. Das Brautpaar wird begeistert sein und schon die Vorbereitung macht mit Sicherheit Spaß.

Hochzeitslimousine

Das Auto des Hochzeitspaares schmücken

Wenn es nicht gerade die traditionelle Kutsche ist, fährt das Brautpaar meistens mit dem Hochzeitsauto vor. Ein lautes Hupkonzert und ein Autokorso durch die Stadt - so sollte der Ablauf sein. Noch bedeutender ist es, wenn das Auto des Paares zudem festlich oder besonders geschmückt ist. Hierfür eignen sich beispielsweise Luftballons, Luftschlangen, Schilder oder Girlanden. Ein echter Klassiker und auch ein Hinhörer sind Blechdosen. Diese werden am hinteren Teil, meistens in Nähe des Auspuffs, an das Auto angebracht. Die Blechdosen können zusätzlich farblich gestaltet werden - beispielsweise mit Sprühfarbe oder normaler Farbe mit Pinsel.

 

Wünsche, die in den Himmel steigen

Eine Hochzeit ist ein Tag, an dem viele Wünsche im Mittelpunkt der Feierlichkeiten stehen. Ob das Brautpaar oder die Gäste: Es ist eine schöne Gelegenheit, um Wünsche aufzuschreiben und die Zettel an Ballons zu ketten. Die Ballons sollten im Vorfeld mit Helium gefüllt werden. Die entsprechenden Heliumflaschen lassen sich im Vorfeld im Fachhandel oder auch online erwerben. Damit das Flugspektakel unvergesslich wird, gilt die Faustregel, dass bei den Ballons höchstens drei Stunden zwischen Befüllung und Flug liegen. Außerdem sollten die “Flugkarten” mit den Wünschen nicht mehr als 3 Gramm wiegen. Sind sie schwerer, ist es nicht mehr so einfach möglich, die Ballons steigen zu lassen.

Ballons steigen lassen

Fotoautomat, Sofortbildkamera und Buttonmaschine


Natürlich ist es wichtig, dass die Hochzeit unvergesslich bleibt. Eine gute Idee dazu sind besonders außergewöhnliche Bilder. Damit direkt die Möglichkeit besteht, die schönsten Bilder mit nach Hause zu nehmen, können beispielsweise Fotoautomaten oder Sofortbildkameras genutzt werden. Hierbei entsteht auch mal eine seltene Pose, die auf so manchem Fotografenbild möglicherweise gestellter wirkt. Fotoautomaten können auch geliehen werden - man muss sie nicht extra neu anschaffen. Um die schönsten Bilder dann immer in einer besonderen Form bei sich zu haben, eignen sich Buttonmaschinen. Mit Hilfe dieser lassen sich Buttons bedrucken und anschließend vielfältig verwenden. Die Buttons können für Spiele während der Hochzeit (zum Beispiel als Kennzeichnung verschiedener Teams) oder auch von Hochzeitsfotos im Nachhinein erstellt werden. Es wäre doch schön, wenn jeder Gast nach der Hochzeit seinen ganz individuellen Hochzeitsbutton bekommt. Die Motive sind hier völlig freigestellt.


Wunschbaum im Garten


Findet die Hochzeitsfeier im eigenen Garten und nicht in einer eigens angemieteten Location statt, sind Wunschbäume auch eine tolle Idee. An das Bäumchen, dass bestenfalls viele Äste haben sollte, werden Wunschkarten gehängt. Hat der Baum im eigenen Garten noch nicht so viele Äste, eignen sich zum Beispiel auch Deko-Zweige aus dem Gartenmarkt ganz gut dafür. Auf die Karten werden die Wünsche an das Brautpaar geschrieben. Neben dem Baum sollten möglichst schon Stifte und Karten platziert sein, damit jeder Hochzeitsgast ganz einfach die Karten an den Baum hängen kann. Das Brautpaar hat dann zu jeder Zeit im Blick, wie oft der Wunschbaum mit neuen Wünschen befüllt wird. Um den Wunschbaum optisch etwas aufzupeppen, kann er auch zusätzlich mit Lichterketten oder Anhängern verschönert werden.


Eine Hochzeitszeitung gestalten


In den heutigen Smartphone-Zeiten hat jeder Tausende von Bildern auf dem Handy und schaut sich doch nichts mehr davon an. Umso größer wird das Bedürfnis, etwas “richtiges” in den Händen zu halten. Dafür ist beispielsweise eine Hochzeitszeitung eine super Sache. Sie ist ein schönes Andenken für Brautpaar und Hochzeitsgäste gleichermaßen. Die passende Software dazu stellen zahlreiche Anbieter im Netz. Freunde des Brautpaares oder das Brautpaar selbst müssen nur die entsprechenden Inhalte liefern. Dabei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Die Lebensgeschichte des Brautpaares, Witze, lustige Bilder oder bestimmte Anekdoten von Verwandten - all das können passende Inhalte sein. Auch nach mehreren Jahren wird es noch eine große Freude sein, einen Blick in die Zeitung zu werfen.