Hochzeit feiern – Tipps für die Hochzeitslocation!

Früher wurden Hochzeiten ganz einfach zu Hause gefeiert. Traditionsgemäß waren Organisation, Umsetzung und die Übernahme der Kosten ganz klar Sache der Brauteltern. Doch immer weniger Brautpaare wollen den Brauteltern das alles allein aufbürden. Warum auch? Längst ist es üblich geworden, dass Brautpaare gemeinsam eine romantische Hochzeitslocation suchen und finden, denn kaum ein Brautpaar möchte sich heute von den Brauteltern vorschreiben lassen, wie und wo die Hochzeit gefeiert werden soll.

Foto: bigstockphoto.com

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben? Von wegen!

Je eher die Hochzeitslocation feststeht, desto entspannter wird die restliche Planung. Beginnen Sie so früh wie möglich mit der Planung der Hochzeitslocation. Denn obwohl viele Standesämter die Termine für die Hochzeit erst ein halbes Jahr vorher vergeben, sind gute Hochzeitslocations oft schon mehr als ein Jahr zuvor ausgebucht. Das liegt zum einen daran, dass es auch Standesämter gibt, die Termine für die Trauung bereits zwölf Monate vorher vergeben und zum anderen daran, dass nicht wenige Brautpaare „pokern“: Sie reservieren sich die Hochzeitslocation, obwohl sie den Standesamtstermin noch gar nicht haben. Wer zu spät kommt, hat das Nachsehen.

Spontane Hochzeit? Last-Minute-Strategie für Kurzentschlossene.

Es gibt immer wieder Paare, nach dem romantischen Antrag so schnell wie möglich heiraten wollen. Klar, dass sich auch Kurzentschlossene eine tolle Hochzeitslocation wünschen. Unmöglich ist das nicht. Der kleine Trick: Seien Sie flexibel in der Terminplanung. Besonders gut sind die Aussichten bei Hochzeitsterminen im Winter oder im Herbst. Auch wenn Sie nicht unbedingt an einem Samstag heiraten, steigert das Ihre Chance, selbst bei sehr gefragten Hochzeitslocations auch kurz vorher noch Glück zu haben.

Foto: bigstockphoto.com

Gemeinsamen Nenner finden: Was ist Ihnen wichtig?

Nicht selten gehen die Vorstellungen von Braut und Bräutigam über die Art der Hochzeitslocation mehr auseinander, als anfangs gedacht. Hier ist vor allem eins gefragt: Rede-, Zuhör- und Kompromissbereitschaft. Das alles ist ohnehin für ein erfülltes Eheleben wichtig. Zunächst einmal sollten Sie gemeinsam überlegen, was Ihnen wichtig ist. Was darf bei Ihrer Hochzeit auf keinen Fall fehlen? Worauf könnten Sie auch verzichten? Wie soll sich Ihre Hochzeit anfühlen? Worauf Sie sich letztlich einigen, bietet die Grundlage für die Suche nach der passenden Location.

Foto: bigstockphoto.com

Klassische Hochzeitslocation oder ausgefallene Szenerie?

Was erwarten Sie eigentlich von Ihrer Hochzeitslocation? Sehen Sie sich vor Ihrem inneren Auge auf einem Märchenschloss heiraten, mit Kutsche und Ballsaal oder lieben Sie Stilbrüche und sehen sich eher im Industriedenkmal, Fußballstadion Ihrer Lieblingsmannschaft, im Industrie-Loft, in einer alten Dampflok oder im Leuchtturm feiern? Vielleicht mögen Sie auch lieber die elegante Atmosphäre eines gehobenen Restaurants? Anderen ist es wohler bei dem Gedanken an das gemütliche Vereinsheim in Ihrer Kleingartenanlage oder auf dem Bauernhof Ihrer Großeltern zu feiern. Es gibt kein Richtig oder Falsch. Wichtig ist: Es passt zu Ihnen!

Wie vielen Gästen soll die Hochzeitslocation Platz bieten?

Wenn Sie sich über Ihre Hochzeitslocation Gedanken machen, legen Sie am besten gleichen Zettel und Stift für die Gästeliste bereit. Die Zahl Ihrer Gäste ist sehr wichtig, wenn Sie nach einer passenden Hochzeitslocation suchen. Nicht jede Hochzeitslocation ist für jede Hochzeitsgesellschaft geeignet: Wünschen Sie sich eine kleine Runde, dann wirkt diese in einem großen Ballsaal eher verloren. Wenn Sie hingegen die ganze Verwandtschaft, Ihre Freunde und Arbeitskollegen dabeihaben wollen, könnte es im eleganten Sterne-Restaurant etwas zu eng werden.

Foto: bigstockphoto.com

Regen bringt Segen? Wetterfeste Hochzeitslocation.

Das Wetter können Sie nicht beeinflussen. Trotzdem träumen viele Brautpaare von einer Hochzeit unter freiem Himmel. Gut, wenn das Wetter mitspielt, aber auch schlechtes Wetter sollte kein Drama sein. Damit bei Regen die Hochzeit nicht sprichwörtlich ins Wasser fällt, sollten Sie bei der Wahl Ihrer Hochzeitslocation eine alternative Variante in petto haben. Doch auch gutes Wetter kann seine Tücken haben: Scheint die Sonne allzu fröhlich, sind Schattenplätze gefragt und ausreichend Sitzmöglichkeiten.

Wie viel darf es kosten?

War es früher üblich, dass die Eltern der Braut die Kosten der Hochzeit übernahmen, zahlen Brautpaare heute Ihre Zeche meist selbst. Damit ist die Wahl der Hochzeitslocation von Anfang an auch davon abhängig, wie groß das Budget des Brautpaares ist.

Wichtig ist dabei aber auch, dass Sie nicht nur auf die Preise für Hochzeitslocation achten, sondern auch auf das Drumherum. Es kann sein, dass sich eine vermeintlich günstige Location am Ende als die teuerste Option herausstellt – nämlich dann, wenn Sie Catering und Getränke separat bestellen müssen und Equipment wie Stühle, Tische, Geschirr, Gläser und auch Personal dazu mieten müssen.

Ein kleiner Tipp: Hochzeitslocations auf dem Lande oder in abgelegenen Stadtteilen sind oft um einiges günstiger als in Großstädten.

Foto: bigstockphoto.com

Entfernungen und Wegezeiten.

Es ist in jeden Fall sinnvoll, den Ort der Trauung und die Hochzeitslocation aufeinander abzustimmen. Besonders bequem für die Hochzeitsgesellschaft ist es, wenn die Zeremonie dort stattfindet, wo gefeiert wird. Wenn Sie eine bestimmte Hochzeitslocation ins Auge gefasst haben, die etwas zu weit entfernt von Ihrem Standesamt liegt, dann schauen Sie doch, ob dort in der Nähe eine schöne Kirche oder ein nettes Standesamt ist. Lange Wegstrecken können für manche Hochzeitsgäste anstrengend sein und sogar zu Absagen führen. Andere nehmen es gelassen und sehen darin eine kleine, willkommene Pause in diesem emotional doch recht aufwühlenden Tag.

Auf einen Blick: Checkliste zur Entscheidungsfindung.

Wenn Sie all diese Punkte besprochen haben, kann es los gehen! Und bevor Sie fest buchen, werfen Sie nochmal einen Blick auf die untenstehende Checkliste:

  1. Ist der Wunschtermin in der Hochzeitslocation frei?
  2. Ist die Location für die Anzahl unserer Hochzeitsgäste geeignet?
  3. Passt die Location zu dem Stil der Feier, den wir ursprünglich im Sinn hatten?
  4. Sind die Wegezeiten und Entfernungen für uns und unsere Gäste in Ordnung?
  5. Ist die Hochzeitslocation gut erreichbar und gibt es genügend Parkmöglichkeiten?
  6. Benötigen wir Übernachtungsmöglichkeiten?
  7. Wo schläft das Brautpaar? Gibt es eine Hochzeitssuite?
  8. Ist die Hochzeitslocation geeignet für Kinder, Ältere, Menschen mit Behinderung?
  9. Sind Sonderkonditionen möglich?
  10. Wie lange darf maximal (auch mit lauterer Musik) gefeiert werden?

Welche Dienstleistungen sind im Preis inbegriffen, welche können/müssen (extern) dazu gebucht werden?

  • Geschirr, Gläser & Besteck
  • Personal
  • Catering
  • Licht- und Bühnentechnik
  • Musik
  • Hochzeitstorte

Wie viel kosten:

  • Getränke
  • Catering
  • Raummiete

Foto: bigstockphoto.com