Home | Branchenbuch | Standesamt Naumburg – besondere Trauorte

Standesamt Naumburg – besondere Trauorte


Markt 1
06618 Naumburg
Telefon: 03445 273360

Heiraten in der Domstadt Naumburg an der Saale

Eingebettet zwischen markanten Weinbergen und sanften Hügeln liegt, in einer der schönsten Gegenden des Saaletals, die fast tausendjährige Domstadt Naumburg. Der als  UNESCO-Welterbe ausgezeichnete Dom, die Kirche St. Wenzel mit ihrem Aussichtsturm, die größte Bach-Orgel Deutschlands, Denkmäler der Romanik und Gotik, farbenprächtige Bürgerhäuser der Renaissance und des Barock sowie die malerischen Gassen machen die Stadt zu einer wahren kulturellen Schatztruhe. Mit der „Wilden Zicke", der kleinsten Straßenbahn Deutschlands, erfahren Sie den besonderen Charme Naumburgs wortwörtlich auf historischer "Schiene". Hinter historischen Fassaden befinden sich komfortable Hotels und traditionelle Restaurants in denen Sie sich und Ihre Gäste mit der Naumburger Gastfreundschaft, der schmackhaften regionalen Küche sowie erstklassigen Saale-Unstrut-Weinen verwöhnen lassen können. Unvergesslich wird der Tag Ihrer Hochzeit durch ein besonderes Rahmenprogramm. Ob eine Erlebnistour durch die Stadt, eine Weinverkostung oder eine Sonderführung im Naumburger Dom, die Tourist-Information Naumburg organisiert faszinierende Stunden rund um Ihren Hochzeitstermin.

Außergewöhnliche Trauorte für standesamtliche Eheschließungen

Das Naumburger Renaissance-Rathaus bietet ein besonderes und historisches Ambiente für Trauungen.  Wandsäulen aus der Erbauungszeit im 16 Jahrhundert prägen den Charakter des Trauzimmers mit 28 Plätzen*. Ein auffälliges Portal mit dem original erhalten gebliebenen Türblatt, dient als beliebtes Fotomotiv. Im Gebäude befinden sich der Ratskeller, die älteste Gaststätte der Stadt sowie zwei Veranstaltungssäle.  

Der Max-Klinger-Weinberg im Ortsteil Großjena war einst der Alterswohnsitz des Leipziger Künstlers Max Klinger. Ein kleines Museum erinnert an sein Schaffen. Für kleine Hochzeitsgesellschaften, bietet das malerische Kaminhäuschen, neben dem Brautpaar und den Trauzeugen, für 12 Gäste Platz*. Außerdem ist es möglich, inmitten des Weinberg-Geländes den Bund der Ehe einzugehen. Fantastisch ist der Blick von den Weinbergterrassen über das Unstruttal.

Im ehemaligen Zisterzienserkloster Schulpforte kann im „Neugotischen Haus“, inmitten der weitläufigen Parkanalage, geheiratet werden. Die Gründung des Klosters erfolgte im 12. Jahrhundert. Noch heute existiert die mittelalterliche Klostermauer. Das Tauzimmer im Erdgeschoss ist über 2 Stufen erreichbar und wurde modern eingerichtet. Neben dem Brautpaar und den Trauzeugen sind für 22 Gäste* Sitzplätze vorhanden. Seit fast 500 Jahren ist die Landesschule Pforta auf dem Gelände ansässig.

Die Rudelsburg thront auf einem Felsvorsprung 85 m hoch über der Saale. Die romanische Burgruine blickt auf eine fast 1000jährige Geschichte zurück. Besonders das Trauzimmer mit 28 Plätzen* besticht durch seinen historischen Charme. Um das Burggelände herum bieten sich beeindruckende Blicke ins Saaletal und schöne Fotomotive. Auf der Burg befindet sich ein Restaurant mit diversen Räumlichkeiten.  

* reguläre Platzkapazität, kann auf Grund von Beschränkungen abweichen


Zurück